Wir schließen uns als Heidelberger Energiegenossenschaft der Stellungnahme zahlreicher zivilgesellschaftlicher Initiativen, Projektgruppen und Verbände zum Regierungsentwurf Vermögensanlagengesetz (Kleinanlegerschutz) an.

Wir sind der Meinung, dass der Gesetzesentwurf Kleinanlegern Wahlmöglichkeiten nimmt, da viele bürgerschaftlich organisierte Projekte durch strenge Regulierung nicht mehr umsetzbar wären. Dabei haben viele Genossenschaften gezeigt, dass sie mit den Darlehen ihrer Mitglieder verantwortungsvoll umgehen und auch die bei 0,1% liegende Insolvenzquote von Genossenschaften spricht für diese Art der gemeinsamen Finanzierung nachhaltiger Projekte. 

Wir müssen zeigen, dass nicht aktionistisch gegen kleine Initiativen vorgegangen werden kann, denn der Gesetzesentwurf droht, wichtige Projekte, die von kleinen Trägern entwickelt werden, auszubremsen oder zu verhindern. Dadurch würde das Feld genau denjenigen großen Akteuren bestellt, die durch ihr teils unseriöses Geschäftsgebaren Auslöser für eine strengere Regulierung waren. So werden Kleinanleger nicht wirksam geschützt!

Wir würden uns freuen, wenn Sie deshalb diese Petition gegen das Gesetz unterstützen würden. Sie fordert eine Überarbeitung und mehr Ausnahmen in Absatz 2 des Gesetzes. Gerne können Sie die Petition sowie die Stellungnahme verbreiten.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben so immer auf dem neuesten Stand:

Anmeldung
Das Portal für unsere Mitglieder finden Sie unter folgendem Link: Mitgliederportal

Das HEG-Wäldchen ist mittlerweile auf 4860 Bäumchen angewachsen

Gewinner Deutscher Solarpreis 2014