Am 17. und 18. Oktober nahm eine Gruppe der Heidelberger Energiegenossenschaft am ersten Bürgerenergie-Konvent 2014 in Fulda teil. Der Konvent wurde vom Bündnis Bürgerenergie e.V. veranstaltet, bei dem die Heidelberger Energiegenossenschaft Mitglied ist. Ziel des Konvents war es, die Energiebürger in Deutschland weiter zu vernetzen und sich auszutauschen. Dafür blieb zwischen den Vorträgen ausreichend Zeit, sodass das Wochenende gut genutzt werden konnte, um Kontakte zu knüpfen. Wir sind gespannt, was sich aus den spannenden Gesprächen zukünftig für Kooperationen ergeben.

Neben dem Austausch mit anderen gab es viel inhaltlichen Input. Beispielsweise Vorträge über das neue Kapitalanlagegesetzbuch und die vermutlich bald verlangten Ausschreibungen für neue Erneuerbare-Energien-Anlagen. Wir sind sicher, dass wir mit diesem Wissen noch besser auf Änderungen reagieren können. Der Höhepunkt des ersten Tages war der Gastbeitrag von Hans-Josef-Fell, einer der Autoren des ersten EEG aus dem Jahr 2000. Er machte Mut und gab mit seiner Begeisterung spürbar Motivation, um unseren Weg hin zu einer dezentralen Energiewende in Bürgerhand weiter zu bestreiten. Nach dem Abendessen stand bei Bier und Wein das Vernetzen im Vordergrund. So stieß unser Bürgerstrom in Zusammenarbeit mit den Bürgerwerken auf großes Interesse.

Am Vormittag des zweiten Tages stellten Kai Hock und Felix Schäfer, unsere ehemaligen Vorstände und Mitglieder des Projektteams, das Konzept der regionalen Vermarktung im Kontext der Mehrfamilienhäuser sowie die Stromlieferung in Zusammenarbeit mit den Bürgerwerken vor. Unsere positiven Erfahrungen als Energieversorger im Zusammenschluss mit anderen Energiegenossenschaften riefen neben zahlreichen Nachfragen viel Begeisterung und Unterstützung hervor. So hatten wir am Ende das Gefühl, dass auch andere Akteure der Bürgerenergiewende den Weg der Heidelberger Energiegenossenschaft sehr interessant finden.

Zum Abschluss wählten die Teilnehmer des Konvents den Rat der Bürgerenergie, welcher als fachlicher Beirat von Aufsichtsrat und Vorstand des Bündnis Bürgerenergie fungieren soll. Er wird inhaltliche Positionen zum Thema Bürgerenergie erarbeiten und die Expertise der Mitglieder in die Arbeit des Bündnisses einfließen lassen. Wir freuen uns besonders, dass Kai Hock und Felix Schäfer in den Rat gewählt wurden. So kann einerseits das Wissen und die Erfahrung, die wir in Heidelberg gesammelt haben, weitergegeben werden und andererseits sind wir bestens über die Entwicklungen anderer Bürgerenergie-Institutionen informiert. Gemeinsam, so waren sich alle einig, soll die Energiewende von unten weiter vorangebracht werden.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und bleiben so immer auf dem neuesten Stand:

Anmeldung
Das Portal für unsere Mitglieder finden Sie unter folgendem Link: Mitgliederportal

Das HEG-Wäldchen ist mittlerweile auf 4860 Bäumchen angewachsen

Gewinner Deutscher Solarpreis 2014